Freitag, 11. Januar 2019

Endlich Winter! Auf zur Hüttengaudi! 〖Buchteln mit Marzipan-Mandel-Füllung〗


(werbung)
die aktuellen schneemassen lassen sogar indoor hüttengaudi feeling aufkommen. immerhin stehen wir momentan bei über 30cm auf der terrasse! und das keineswegs auf den bergen, sondern mitten in der stadt. das gibts (leider) nicht jeden winter. und obwohl ich eigentlich keine ausgesprochen große mehlspeisfreundin bin, verlangen diese besonders erfreulichen winterumstände nach außergewöhnlichen maßnahmen. wie gesagt, eigentlich hauen mich buchteln, kaiserschmarrn und co nicht so richtig vom hocker. kaum ist der schnee da, ist aber alles anders. ich erinnere mich an die guten alten tage, als ich mir mein taschengeld in den ferien als skilehrerin aufgebessert habe. das klingt nach spaß, aber ganz ehrlich, das war meistens echt ein knochenjob. die mittagspause in der schihütte war nach einem anstrengenden vormittag mit kleinen kindern, die  vom skifahren (noch) keine ahnung hatten, nicht das, was du dir jetzt vielleicht vorstellst. von erholung keine spur und kulinarisch war es jetzt auch keine offenbarung. es gab nämlich auch für uns skilehrer immer das kindermenü. chicken nuggets, pommes schranke und spaghetti mit tomatensauce sind nicht unbedingt das, was man sich wünscht, wenn neben einem dauernd die größten germknödel und der fluffigste kaiserschmarrn vorbei spaziert. sobald der erste kinderkopf vor müdigkeit in den spaghettiteller plumpst, hast du aber sowieso ganz schnell wieder andere dinge im kopf, das sag ich dir...
obwohl die zeit damals neben anstrengend auch ziemlich spaßig war, und ich gelernt habe schneeketten anzulegen wie eine weltmeisterin, bin ich froh, dass ich meine brötchen (oder buchteln) mittlerweile nicht mehr auf der skipiste verdiene. hüttengaudifeeling mag ich aber nach wie vor, deshalb gibts im winter schon ab und zu einen mehlspeisklassiker.


weil ich dem klassiker gerne meine persönliche note verleihen wollte, habe ich meine buchteln mit marzipan, mandeln und einer winterlichen prise zimt gefüllt. natürlich kannst du auch wie üblich marmelade für die füllung nehmen. aber ich mag meine kombi deutlich lieber. vanillesauce passt dazu, ist aber kein muss.


in das tolle geschirr ist übrigens aus der Kitchen Time serie von MÄSER - a table full of ideas*. ich verwende die auflaufformen ständig, seit ich sie habe. es gibt sie in verschiedenen praktischen größen, so dass ich auch für unseren kleinen haushalt immer die richtige form griffbereit habe. bei buchteln darf es aber ruhig ein bisschen mehr sein - wir hatten freunde zu besuch und die buchteln gingen weg wie die warmen buchteln semmeln.


Buchteln mit Marzipan-Mandel-Füllung


(ca. 30 kleine Buchteln)

500g Mehl
1 Pr. Salz
1 Würfel Germ
60g Butter
200ml Milch
50g Zucker
2 Eier (M)

etwas Butter

Füllung
100g Marzipan
75g gemahlene Mandeln
1 Pr. Zimt
1 EL Zucker
1 Eiweiß
evtl. ein Schuss Rum (Stroh)

Mehl und Salz in einer Schüssel mischen, Germ dazu bröseln. Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Milch, Zucker und Eier zugeben und alles gut verquirlen. Milchmischung zum Mehl geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ca. 10 Minuten kneten lassen (küchenmaschine), bis sich der Teig vom Rand löst und glatt ist. Evtl. sehr wenig Mehl zugeben, damit sich der Teig besser löst. Teig zu einer Kugel formen, mit sehr wenig Mehl bestäuben und mit Frischhaltefolie abgedeckt in der Schüssel ca. 1 Stunde gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten:
Marzipan grob reiben und mit Mandeln, Zucker, Zimt und Eiweiß vermixen (knethaken handmixer). Ein Schuss Rum passt gut dazu, muss aber nicht sein.
Backrohr auf 180° Heißluft vorheizen und eine große Auflaufform (oder mehrere kleinere) ausbuttern.
Teig zu einer Rolle formen und davon kleine Stücke abstechen. Teigportionen zu Kugeln formen, flachdrücken und etwas Füllung darauf geben. Gut verschließen und auf der Arbeitsplatte in der hohlen Hand vorsichtig rund schleifen (tipp: schau mal bei youtube, wenn du nicht weißt, was ich meine). Die Buchteln dicht neben einander in die Auflaufform legen, mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Dieser Schritt kann ausfallen, wenn es schnell er gehen muss. Etwas Butter schmelzen und die Buchteln damit bepinseln. Im vorgeheizten Backrohr 20-25 Minuten goldbraun backen, je nach Größe der Buchteln.

natürlich kannst du die teigmenge einfach auch halbieren, wenn du nicht so viele buchteln brauchst.
mit dem übrigen eigelb kannst du eine köstliche vanillesauce zaubern, die hervorragend zu den buchteln passt. ein rezept dafür findest du hier: klick!


*dieser beitrag entstand in zusammenarbeit mit MÄSER - a table full of ideas.

Kommentare:

  1. ich hätte jetzt gerne ein oder 2 ofenwarme buchteln mit etwas vanillesoße zum dippen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich auch! ich glaub, die muss ich dieses wochenende nochmal machen...

      Löschen