Donnerstag, 1. Dezember 2016

Cheers! 〖Lebkuchen-Kaffee-Cocktail〗

der dezember hat kaum angefangen und schon laufe ich auf hochtouren im weihnachtsmodus. die bude ist dekoriert, die lichterketten montiert und die vanille-duftkerzen werden allabendlich fleißig angezündet. die adventkalender (ja ohne s. ich bin österreichische native speakerin.) für die sich in meiner zuständigkeit befindenden büros sind gebastelt und installiert und wie bereits ausführlich erwähnt - die kekse sind in den dosen und das zuhauf. der zustand trägt allerdings mehr zur allgemeinen entspannung, als zur weihnachtlichen stimmung bei. die kommt von ganz allein, wenn erst mal der 1. dezember ins land zieht. heute also. mit dem öffnen meiner eigenen, vom mann befüllten ersten adventkalendertüte hat mich das weihnachtsfieber schließlich endgültig gepackt. in weiser voraussicht habe ich mir da zur feier des heutigen tages und der weihnachtszeit an sich, schon am wochenende einen gar köstlichen weihnachtstrunk (als abwechslung zum täglichen eierlikörstamperl) ausgedacht.


gerüchte besagen, dass die verkostung von ebendiesem dazu geführt haben könnte, dass sich sonntags gegen 11 uhr bei meiner wenigkeit ein kleiner damenspitz bemerkbar machte. aber gut, ohne jegliche unterlage (sonntagsfrühstück, wo warst du?) ein cocktailshooting über die bühne zu bringen, ist ja quasi ein ding der unmöglichkeit und war nicht komplett durchdacht. wie dem auch sei, die stimmung war jedenfalls top.


der weihnachtstrunk benötigt nur ganz wenig an vorbereitung und kann sowohl warm, als auch kalt genossen werden. toll, oder? der ginge (zumindest bei mir) sogar locker als glühweinersatz durch. warme getränke genieße ich ja sowieso grundsätzlich nur im freien und bei entsprechender kälte.


Lebkuchen-Kaffee Cocktail

(1 Glas)

1 Espresso
2cl Lebkuchensirup
2cl Vodka
2-4cl Sahne, je nachdem wie sahnig du es magst
(optional 2cl Kaluah)
Milchschaum

Für den Cocktail einen Espresso (kann ruhig ganz frisch gebrüht und heiß sein) in einen mit Eiswürfeln befüllten Cocktailshaker gießen. Lebkuchensirup, Vodka und Sahne zugeben (optional kaluah dazu, aber dann wirds ziemlich süß) und kräftig shaken. Die Mischung in ein hübsches Glas mit Eiswürfeln füllen und mit Milchschaum toppen.

für den warmen genuss lässt du einfach die eiswürfel jeweils weg.


freilich kann man lebkuchensirup kaufen, aber das macht ja nur halb so viel spaß. deshalb verrate ich dir natürlich mein rezept dafür:

Lebkuchensirup


250ml Wasser
200g Zucker
2 Zimtstangen
5 Nelken
5 Pimentkörner
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 Pr. Muskat

Ingwer schälen und in dünne Scheibchen schneiden. Wasser mit Zucker und allen Gewürzen samt Ingwer aufkochen und auf mittlerer Flamme ca 20 Minuten köcheln lassen. Weitere 20 Minuten ziehen lassen und dann abseihen. Nochmal aufkochen und in eine kleine sterile Flasche füllen.


lebkuchensirup ist ein praktisches allroundtalent: wenig zeitaufwand und hohe einsatzvielfalt. der sirup ist zum beispiel ein wunderbares kulinarisches weihnachtsgeschenk. ein schuss davon in den kaffee zaubert urplötzlich ganz große weihnachtsvorfreude daher. er passt aber auch zu kakao, müsli oder porridge. und bestimmt gibts noch viele andere einsatzgebiete.


Kommentare:

  1. Lebkuchensirup- ich werd verrückt ! ein ganz feines Rezept, welches du da kreiert hast !

    liebe vorweihnachtliche Grüße
    sophia

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept für den Lwbkuchensirup ist gespeichert und wird am Wochenende sofort(!!!!) getestet.
    Vielen Dank für das Rezept.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen