Sonntag, 18. Dezember 2016

Advent, Advent... 〖Schoko-Kokoswaffeln〗

so langsam kommt jetzt doch ein klitzekleines bisschen stressgefühl auf. dabei bin ich auf die festtage so gut vorbereitet wie nie zuvor. geschenke hab ich besorgt oder zumindest die ideen gesammelt, das festtagsmenü ist im groben geplant, die xmas playlist wurde mit schmissigen songs upgedatet und die weihnachtspost muss nur noch zur post gebracht werden. es liegt eigentlich daran, dass der mann und ich gleich nach den feiertagen in den urlaub düsen. bis letztes wochenende war noch nichts geplant. außer der flug, den hatten wir bereits vor dem sommer gebucht. marokko - stand schon lange auf meiner bucket list ganz oben, vor allem im nicht so warmen winter dort. die weihnachtsferien sind also genau der richtige zeitpunkt. bloß blöd, dass es immer ganz viel zu tun gibt und so wenig zeit, diese reise vorzubereiten. luxusprobleme, I know. das sollte sich ändern und darum habe ich waffeln gebacken.


falls sich dir der zusammenhang von frisch gebackenen waffeln und urlaubsplanung nicht auf den ersten blick erschließt, verstehe ich das. aber lass mich erläutern:
erstens, das sind nicht irgendwelche waffeln, sondern schoko-kokoswaffeln.
zweitens, backen entspannt mich. und das waffeleisen sollte eh öfters verwendet werden.
drittens, beim gemeinsamen essen kommen dem mann und mir die besten ideen.
viertens, ein voller bauch studiert (= reiseplanung) nicht gern, also ist eine kleinere waffel genau richtig. wenn man sich beherrschen kann und nicht drei isst. oder vier.
und fünftens, der geschmack von kokos erinnert mich immer ein bisschen an urlaub. und trotzdem passt er zur weihnachtszeit wie das kokosbusserl auf den plätzchenteller.


für die waffeln habe ich weder butter, noch zucker (nur ein winzig kleines bisschen oben drauf), noch eier oder milch verwendet. das kam so: weil schokolade und kokos eine ganz hervorragende kombination sind, habe ich kürzlich den Alpro Kokosnussdrink Choco* probiert. ich war begeistert. der beste pflanzliche drink, den ich bisher probiert hatte. beim nächsten einkauf habe ich gleich 2 weiter packungen eingepackt. offenbar in weiser voraussicht. den drink habe ich nämlich für dieses waffelrezept verwendet. weil der drink bereits gesüßt ist, konnte ich auf den zusatz von weiterem zucker verzichten. extrasüßes isst man in der weihnachtszeit eh genug. und nach erfolgreichem test kann ich sagen, dass du weder eier noch butter und co für richtig schöne knusprige und dennoch saftige waffeln brauchst. die hier fand ich nämlich wirklich ziemlich perfekt.


der Kokosdrink Choco kommt in einer literpackung daher. für das rezept brauchst du nur 300ml, so bleibt noch genug übrig, für eine tasse heiße schokolade. du kannst den drink nämlich auch hervorragend erwärmen und zu deinen waffeln genießen. oder du machst es wie ich und trinkst ihn eiskalt dazu. übrigens ist in diesem drink neben calcium und vitamin d zusätzlich noch vitamin b12 enthalten. das kann man besonders im winter gut brauchen, weil es müdigkeit und erschöpfung (aka winterschlafsymptome) vorbeugen kann. und das schadet in dieser für manche so stressigen zeit auf keinen fall.


Schoko-Kokoswaffeln

(5 dicke Waffeln)

250g Dinkelmehl
2 EL Kakaopulver (ungesüßt)
3 Kardamomkapseln
4 EL Kokosflocken plus 1 EL zum Bestreuen
1 Pckg. Backpulver
50ml Kokosöl
300ml Alpro Kokosdrink Choco


Mehl mit Kakao, Kokosflocken und Backpulver mischen. Kardamomkapseln aufklopfen, die Samen mörsern und zur Mehlmischung geben. Kokosöl leicht erwärmen und mit dem Kokosdrink Choco unter die trockenen Zutaten mischen. Alles gut mit einem Gummispatel verrühren. 
Waffeleisen aufheizen und Waffeln nach Anleitung im Waffeleisen backen.
Waffeln mit Kokosflocken und nach Belieben wenig Staubzucker bestreuen.


die waffeln haben übrigens ihr ziel erreicht. die marokkoreise ist bis auf wenige details geplant. das stressgefühl hält sich also in grenzen. und ich freue mich auch schon ziemlich. vorher freue ich mich aber natürlich auf die schönen feiertage mit familie und freunden. erst danach gehts ab in den süden...

* sponsored - dieser beitrag entstand in zusammenarbeit mit Alpro.

Kommentare:

  1. Hallo,
    die Bilder sehen ja sehr verlockend aus (und das Rezept klingt auch so).
    Also wenn ich irgendwann mal so ein Gerät zum Waffelmachen bekomme, werde ich mich erinnern!
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Mhhm lecker! Waffeln hatte ich schon lang nicht mehr. Die sehen echt klasse aus!
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen