Montag, 14. November 2016

Es herbstelt! 〖Chili-Käsesticks mit Cranberrykompott〗

in der zeit von herbst bis advent mag ichs kulinarisch gerne würzig. süßes isst man dann eh in der weihnachtszeit noch genug. das zieht sich auch hier am blog grad so ein bisschen durch. aber was solls - das ist eben authentisch. wie schon oft erwähnt - I like all things cheese. und käse passt wiederum ganz besonders an tagen, an denen es draußen grauslig nass und nebelig (wobei ich das ja auch schön finde) kalt ist. comfort food eben. nebelig-nasse tage gibts im moment zur genüge - also perfekt für mich.


ich mag auch wirklich gern die kombi von frucht und käse. feigensenf oder birnenmarmelade zu käse - perfekt. und preiselbeeren sind ja sowieso ein alter klassiker. eben diesen klassiker habe ich diesmal neu aufgelegt und frisch eingekocht. die cranberries gibts ja momentan im supermarkt. meine waren sogar in bio-qualität aus deutschland. das selbermachen lohnt sich sehr - wie immer gilt: #selbstgemachtschmecktambesten!


für mein heutiges rezept habe ich einen chilikäse verwendet. wenn du den nicht bekommst, nimm doch einfach einen anderen käse, der schön schmilzt. wenn du es gern feurig magst, könntest du auch ein paar chiliflocken unter die panade mischen.


Chili-Käsesticks mit Cranberrykompott

  
175g frische Cranberries
100g Zucker
100ml frisch gepresster Orangensaft (Saft von 1 großen Bio-Orange)
1 Zimtstange
2 Nelken

Ländle Raclettekäse Chili*, in 2cm dicke Scheiben geschnitten (menge nach belieben)
1 Bio-Ei
Mehl
Semmelbrösel
2-3 EL schwarzer Sesam
Ländle Teebutter*

Orangensaft mit Zucker, Zimtstange und Nelken aufkochen. Cranberries zugeben und 10 Minuten köcheln lassen bis die Cranberries platzen. Zimtstange und Nelken herausfischen und das Kompott heiß in ein großes Glas füllen.

Ländle Raclettekäse Chili sparsam entrinden und in 2cm breite Sticks schneiden. 3 kleine Schüsseln mit Mehl, Ei und Semmelbröseln vorbereiten. Schwarzen Sesam zu den Bröseln geben und gut vermengen. Käsesticks zuerst in Mehl, dann in Ei und danach in der Bröselmischung wenden. Damit der Käse nicht ausläuft und die Sticks richtig knusprig werden, noch einmal in Ei und Bröselmischung wälzen. Die Panade gut andrücken und etwas antrocknen lassen.
In einer großen Pfanne Ländle Teebutter bei mittlerer Hitze erwärmen und die Sticks darin von allen Seiten goldbraun anbraten. Vorsicht beim Wenden – die Panade soll nicht durchstochen werden, sonst läuft der Käse aus. Mit Cranberrykompott (alternativ preiselbeermarmelade) servieren.

ein anderes schönes herbstrezept mit raclettekäse findest du hier: klick!


das cranberrykompott eignet sich auch ganz hervorragend als weihnachtsgeschenk aus der küche. du kannst es bereits jetzt ganz stressfrei vorbereiten, solange du noch cranberries bekommst.


*dieser beitrag entstand mit freundlicher unterstützung von Vorarlberg Milch.

Kommentare:

  1. Hallo!
    Sieht richtig lecker aus. Gebackener Käse ist definitiv etwas für die kalte Jahreszeit. Bei uns gibt es immer gebackenen Emmentaler. Aber deine Variante klingt super! Werde ich ausprobieren!
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Mhhm, die sehen superlecker aus! Gestern gab es bei mir Mozzarellasticks, ich muss mal etwas Neues ausprobieren ;)
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen