Montag, 18. Februar 2013

Summer Taste

versteh mich nicht falsch - ich liebe, liebe, liebe den winter! aber er dauert doch schon ziemlich lang. zumindest da wo ich wohne. da kann es nicht schaden, wenn man sich den geschmack des sommers aufs brot schmiert, ins joghurt kippt oder zum winterlichen eisbecher löffelt.

meine entdeckung des letzten sommers!

Marille-Vanille-Rosmarin-Röster





und das bring ich morgen meiner lieblingsbürokollegin/freundin mit. sie soll schließlich auch was davon haben. vielleicht hilfts gegen den winterblues...
(ach ja, marille = aprikose)

wenn du dir das rezept für die marillenzeit schon mal merken willst, habe ich hier das rezept für dich!

für 4 gläser mit je 250ml inhalt brauchst du:

1kg Marillen
1 Vanilleschote
2 Zweige Rosmarin
Saft von 1 Zitrone
300g Zucker

Marillen waschen, entkernen und vierteln. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Rosmarin waschen, Nadeln abzupfen und fein hacken.
Marillen, Vanilleschote und Mark, Rosmarin und Zitronensaft zusammen mit dem Zucker in einen hohen Topf (damit nix raus spritzt) geben und unter Rühren aufkochen. Ca. 8 Minuten sprudelnd kochen lassen, dann die Vanilleschote entfernen. Wer mag kann Aprikosenmischung zusätzlich leicht pürieren.
Röster kochend heiß in sterile Gläser füllen.

das rezept für diese köstlichkeit habe ich zufällig in diesem buch gefunden. ich war auf der suche nach alternativen zu normaler marillen-marmelade. meine eltern haben nämlich einen wundervollen obstgarten mit den weltbesten marillen auf den bäumen. und jedes jahr ziemlich viele davon. da wollte ich mal was anderes ausprobieren aus den süßen früchtchen. ich behaupte mal, das experiment ist gelungen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten