Donnerstag, 24. September 2020

Es herbstelt! Und darum wird eingekocht.〖Zwetschkenmarmelade mit Zimt & Kardamom〗

hab ich schon mal erwähnt, dass ich es liebe marmelade einzukochen? jep, ich steh drauf. und natürlich nicht nur marmelade, sondern auch alles andere, was eingekocht werden kann. die vollen gläser in der speisekammer gefallen mir irgendwie, keine ahnung warum. das problem: ich (und auch der mann) esse nur ganz selten marmelade. ich verschenke also ganz oft selbstgemachtes, einerseits natürlich um freude zu bereiten, aber andererseits auch um die gläseransammlungen in der speis in grenzen zu halten.


zugegeben, die marmelade schmeckt schon etwas winterlich, weihnachtlich. aber das ist perfekt zusammen mit den zwetschken, wenn du mich fragst. und es spricht ja auch gar nichts dagegen, jetzt schon ein wenig an kleine geschenke aus der küche zu denken, die man in weniger als 100 tagen sicher gut brauchen kann. jawohl, nur mehr 92x schlafen, dann ist weihnachten!


dass der mann mein größter kritiker ist, habe ich schon öfters erwähnt. im zusammenhang mit der marmelade sind aber wörter wie "weltklasse" gefallen. nur, dass du es weißt.


Zwetschkenmarmelade mit Zimt und Kardamom


500g Zwetschken
250g Gelierzucker 2:1
1 TL Zimt
1/2 - 1 TL Kardamom
Saft von 1/2 Zitrone

Zwetschken waschen, halbieren und entsteinen. In einen hohen Topf geben und mit dem Stabmixer pürieren. Gelierzucker, Gewürze und Zitronensaft einrühren, aufkochen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Sofort in sterile Gläser füllen (ich verwende dafür diesen trichter: klick!*) und verschließen. 

Tipp:
Dieses Rezept funktioniert auch super mit dem Thermomix

*affiliate link - wenn du über diesen link bei amazon bestellst, bekomme ich eine kleine provision, die ich dann wieder in meinen blog investiere. du bezahlst natürlich nicht mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten