Montag, 23. September 2019

Es herbstelt! 〖Schokogugelhupf mit Chai-Glasur〗


kuchen gabs hier wirklich schon lange nicht mehr - es wird also höchste zeit für ein neues rezept. da ich eine schwäche für schöne backformen habe, liebe ich gugelhupf besonders. zugegeben, so ein gugelhupf kann einen schon ganz schön frustrieren. wenn man die form nicht sorgfältig ausbuttert, passiert ganz schnell ein malheur. zerbrochener gugelhupf schmeckt zwar trotzdem, ist aber halt nicht schön. und das ist mir wirklich schon das eine oder andere mal passiert. bäh. aus fehlern lernt man bekanntlich, deshalb buttere ich immer wie ein haftelmacher und investiere in hochwertige backformen.


heute gibts einen schokoladigen gugelhupf, der durch besondere fluffigkeit überzeugt. kaffee im teig sorgt für das gewisse extra an aroma, aber das wirkliche i-tüpfelchen auf diesem gugelhupf ist die glasur mit feiner chainote. chai latte ist eines meiner lieblingsgetränke, natürlich am liebsten kalt. und chai passt sowohl zu schokolade, als auch zum herbst. und der beginnt ja in diesen tagen. also alles tipptopp.



Schokogugelhupf mit Chai-Glasur


(für eine Form mit ca. 1,4l Fassungsvermögen, ich verwende diese Form: klick!*)

165g Mehl
120g Zucker
45g Kakaopulver, gesiebt
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Pr. Salz
80ml Rapsöl
2 Eier
160ml Kaffee
120g Joghurt

(wenn deine gugelhupfform größer ist, kannst du einfach bei allen zutaten 1/3 dazu rechnen.)

Glasur
Chaitee
Teebeutel
etwas Milch
Staubzucker, gesiebt

Backrohr auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eine Gugelhupfform sorgfältig ausbuttern und mit Mehl oder Kakao ausstäuben. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Die feuchten Zutaten ebenfalls miteinander mischen. Dann alles mit dem Schneebesen zusammenrühren und anschließend den Teig in die Gugelhupfform gießen. Mit der Form ein paar Mal auf die Arbeitsplatte klopfen, damit Luftblasen im Teig platzen. Im vorgeheizten Backrohr 40-45 Minuten auf der 2. Schiene von unten backen (bei mir hats genau 42 minuten gedauert). Gugelhupf 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann zum Auskühlen auf ein Gitter stürzen.

Für die Glasur die Milch erwärmen und den Chaitee im Teebeutel darin ziehen lassen. Ich verwende losen Tee, den ich in Israel gekauft habe. Natürlich kannst du auch einen fertigen Teebeutel verwenden, falls du einen hast. Staubzucker sieben und mit wenig Chai-Milch verrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Den ausgekühlten Gugelhupf damit nach Belieben dekorieren.


*affiliate link - wenn du über diesen link bei amazon bestellst, bekomme ich eine kleine provision, die ich dann wieder in meinen blog investiere. du bezahlst natürlich nicht mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten