Donnerstag, 16. November 2017

Der Mann kocht ♡ 〖Sellerie-Apfel-Suppe mit Croutons und ohne Schnickschnack〗


endlich hat der mann mal wieder was gekocht. also hier für den blog - im leben 1.0 kocht er nämlich ziemlich häufig. diesmal hat er eine suppe gekocht. und das obwohl ich normalerweise bekennende suppenverächterin bin. normalerweise, wohlgemerkt. für diese köstliche selleriesuppe mit apfel und ganz ohne sahne oder andere bindemittel, werde sogar ich schwach. die gschmackigen knusprig gerösteten croutons sorgen für das gewisse etwas und den nötigen biss. so ist suppe gar nicht so schlecht, muss ich sagen.


der mann hat mir nicht nur die suppe gekocht, sondern auch beim fotoshooting assistiert. und das war dann auch noch - naja, sagen wir "aufregend". es hat sich folgendes ereignet: ich hatte gerade alles halbwegs hübsch drapiert und die ersten fotos gemacht, als der bauer, oder besser sein fünfzehnjähriger sohn mit dem traktor kam und ohne rücksicht auf verluste wie ein irrer durch die nachbarwiese raste und gülle verspritzte. das nachbarauto und der protestierende dazu gehörende nachbar mussten dran glauben. wir konnten uns, die suppe und das fotoset mit einem hechtsprung gerade noch in sicherheit bringen. sekunden später waren da, wo vorher bunte herbstblätter lagen, nur noch stinkende klumpen. nicht so richtig appetitlich. wir haben dann den widrigen umständen getrotzt und es nochmal versucht mit den fotos.



Sellerie-Apfel-Suppe mit Knoblauchcroutons


(für 4 Portionen)

500g Sellerie
1 säuerlicher Apfel, zB Boskop
1 Zwiebel
Gemüsesuppe
Rapsöl

2 Scheiben Roggenbrot
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
Salz
Thymianzweige

Zwiebel schälen und fein schneiden, Sellerie schälen und in Würfel schneiden sowie den Apfel entkernen und ebenfalls in Würfel schneiden. Zwiebel in einem hohen Topf glasig anbraten, Sellerie und Apfel zugeben und alles 5 Minuten anrösten. Mit Gemüsesuppe aufgießen, so dass alles von Suppe bedeckt ist. 25 Minuten köcheln lassen. 
In der Zwischenzeit die Croutons zubereiten. Dafür Knoblauch pressen und mit dem Olivenöl vermischen. Die Brotscheiben mit Knoblauchöl einpinseln und in gleich große Würfel schneiden. In einer heißen Pfanne knusprig rösten, salzen und mit Thymianblättchen bestreuen.
Die Suppe glatt pürieren, eventuell etwas Gemüsesuppe nachgießen, je nach gewünschter Konsistenz, und abschmecken. Die Suppe mit den Croutons servieren.


Kommentare:

  1. eine interessante kombination. vielen dank fürs teilen von deinem rezept ;)

    liebste grüße,
    katharina von SJMB

    AntwortenLöschen
  2. Nachgekocht - schmeckt wunderbar :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich sehr, wenn es dir geschmeckt hat, liebe silvia!

      Löschen