Sonntag, 2. Juli 2017

I'm Nuts For Nuts! 〖Cashewmus〗

herrschaftszeiten! schon wieder long time, no see. und dabei hab ich so was tolles in petto. gleichzeitig ist es auch ganz ganz einfach. eine bedeutende rolle spielt allerdings das equipment - dazu gleich mehr. nussmus ist im moment (achtung wortspiel!) in aller munde. und während ich oft wenig für trendfood übrig habe, auf diesen zug bin ich doch auch freudig aufgehopst. ich liebe cashewkerne und habe deshalb über die letzten wochen ein rezept für ein sehr cremiges cashewmus perfektioniert. das mus kannst du pur essen oder mit granola genießen. etwas davon zu overnight oats oder als brotaufstrich - herrlich! der mann verwendet es gern als abwechslung zu joghurt und isst es mit etwas selbstgemachter marmelade oder blitz-heidelbeerkompott (dafür kochst du off-season tiefgekühlte und sonst frische heidelbeeren mit sehr wenig wasser und etwas ahornsirup oder vanillezucker kurz ein).


das ist mir dann doch etwas zu üppig, aber wers mag? theoretisch könntest du es auch nicht süßlich sondern würzig anlegen (salz, kräuter) und zum beispiel gemüsesticks eindippen. die idee ist mir zwar grad erst spontan gekommen, aber es klingt köstlich, finde ich.


ich hab ja das equipment schon kurz angesprochen. der mann hat vor ein paar monaten einen (hochleistungs-) blender gekauft. zuerst dachte ich, dass wir den eigentlich nicht brauchen. aber ich habe es mir anders überlegt - ich liebe ihn! wenn du nicht in besitz eines solchen schätzchens bist, kannst du das nussmus natürlich trotzdem zubereiten, es dauert nur sehr viel länger und wird vielleicht nicht ganz so cremig. das würde mich aber nicht hindern, es trotzdem zu probieren.



Cashewmus


140g Cashewkerne
120ml Wasser
1 EL Ahornsirup
1 TL Vanilleextrakt (selbstgemacht)

Cashewkerne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 180° im Backrohr oder in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten.

Variante 1
Alle Zutaten in den Hochleistungs-Blender geben und glatt pürieren.

Variante 2
Die gerösteten Cashews für mindestens 2 Stunden einweichen. Dann abseihen und mit den restlichen Zutaten und etwas Geduld cremig pürieren.



Kommentare:

  1. Hallo!
    Das sieht ja wirklich herrlich cremig aus. Meine Tochter liebt Cashew Nüsse!! Das Mus werde ich mal für sie machen.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht herrlich cremig aus :) Mir ist das gekaufte aus dem Glas oft zu fest.
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht toll aus, wollte schon lange mal Nussmus oder Nussbutter selbst machen.
    Danke für das tolle Rezept.
    Ganz liebe Grüße.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen