Sonntag, 17. April 2016

Was fürs Frühstück 〖Quinoa Breakfast Bowl〗

es ist sonntag und somit frühstückstag. unter der woche kommt das frühstück oft zu kurz. wenn, dann bereite ich abends was vor und nehme das mit ins büro. frühstück to go, sozusagen. aber am wochenende nehmen wir uns gerne zeit und genießen unser frühstück gemütlich. außerdem probiere ich immer wieder mal was aus, was sich dann auch unter der woche "to go" verpacken lässt. immer nur müsli mit joghurt ist fad, ich hatte lust auf was neues. dieser quinoa ist momentan ja in aller munde (ha, wortspiel!), also hab ich es auch mal probiert. 


ich habe roten quinoa wie porridge gekocht. einfach nur, weil er mir noch besser gefallen hat, als der normale. den könntest du aber natürlich auch verwenden. und wenn du gar nicht auf quinoa stehst, nimm doch einfach haferflocken und koch ganz normalen porridge.



Quinoa Breakfast Bowl

(2 Portionen)

100g roter Quinoa (z.B. Alnatura*)
300ml Mandelmilch (z.B. Alnatura*)
2-3 EL Ahornsirup
1/2 TL Zimt
4 EL Quinoa gepufft (z.B. Alnatura*)
Obst: z.B. Erdbeeren, Kiwi, Mango, Heidelbeeren

Quinoa heiß waschen und nach Packungsanleitung in der Mandelmilch mit Zimt und Ahornsirup kochen. In der Zwischenzeit das Obst vorbereiten. Erlaubt ist, was schmeckt. Quinoa auf zwei kleinere Schüsseln verteilen und entweder etwas abkühlen lassen oder gleich warm mit dem Obst dekorativ belegen. Gepufften Quinoa für das gewisse Etwas darauf verteilen.


der quinoa könnte natürlich auch einfach nur in wasser oder in ganz normaler milch gekocht werden. ich hab diesmal mandelmich genommen, um den nussigen geschmack des quinoas noch ein bisschen zu unterstreichen. außerdem bevorzuge ich den quinoa porridge etwas flüssiger, also habe ich mir direkt in die schüssel noch etwas mandelmilch geschüttet.



gekocht wie porridge schmeckt das hipster superfood-frühstück nicht schlecht, aber ganz ehrlich - (noch) lieber mag ich echten porridge aus haferflocken. beziehungsweise weiche ich am allerliebsten haferflocken über nacht in kalter milch in einem glas ein (so fällt auch gar kein zusätzlicher abwasch an) und packe das dann in der früh direkt aus dem kühlschrank in meine tasche. aber quinoa lässt sich auch prima vorbereiten und kann einige tage im kühlschrank aufbewahrt werden. also auch perfekt für für leute wie mich, die noch vor 7 uhr das haus verlassen und in der früh keine zeit für gar nichts haben.



*dieser beitrag entstand in zusammenarbeit mit Merkur - Alnatura.

Kommentare: