Donnerstag, 9. Juli 2015

1x glutenfrei für Anfänger 〖Recherche und Rezepte〗

ich hab so ein glück. ich habe keine allergie, bin weder intolerant noch unverträglich (und das nicht nur, was essen betrifft). ich könnte theoretisch alles essen. die einzigen einschränkungen mache ich selber. fisch mag ich nicht, fenchel schmeckt mir nicht und grundsätzlich gehöre ich eher zur "wählerischen" sorte. aber ich könnte, wenn ich wollte, alles essen. und eigentlich beschäftige ich mich auch nur ganz selten mit nahrungsmittelunverträglichkeiten. kürzlich stand ich deshalb vor einer kleinen herausforderung. wir hatten uns mit ein paar freunden zum grillen verabredet. du weißt schon: fleisch, dips und saucen, bier, brot und salate... wie man das halt so macht. zum glück ist mir noch rechtzeitig vorher eingefallen, dass auch eine freundin mit gluten-unverträglichkeit dabei ist. ich hab dann mal ein wenig recherchiert und festgestellt, dass glutenfrei alles andere als nur ein trend ist.


man unterscheidet verschiedene arten von gluten-unverträglichkeit: zöliakie, weizenallergie und gluten sensitivity. und betroffene stehen vor der herausforderung, dass gluten in sehr vielen lebensmitteln enthalten ist. in weizen natürlich (das weiß man ja grade noch so), aber auch in roggen, dinkel oder gerste. und deshalb natürlich in nudeln, müsli, keksen, grissini und so weiter. die liste ist ewig. sogar bier enthält gluten!
diese erkenntnis hat mich ziemlich ernüchtert. bier gehört auch zum grillen, klar. man könnte aber auch was anderes trinken. grillen ohne brot? undenkbar. ich hab also noch weiter recherchiert und bin auf Schär* gestoßen. dort findest du nicht nur jede menge auswahl an glutenfreien produkten, sondern auch tipps zu den themen glutenfrei essen, verreisen und einkaufen (www.glutenfreeroads.com). und das stelle ich mir ebenfalls gar nicht so einfach vor...


jedenfalls habe ich dann bei Schär* zutaten für den glutenfreien grillabend besorgt. ich hab mir eingebildet eine focaccia und einen oldschool nudelsalat machen zu wollen. hat perfekt geklappt! es sollte auch ein bisschen was besonderes sein. schließlich gabs für alle "normalesser" auch leckere beilagen zum gegrillten.


ich fang mal mit der focaccia an. ich liebe dieses italienische brot und habe schon viele verschiedene arten ausprobiert. diesmal habe ich frische weichseln (also sauerkirschen) und rosmarin verwendet. eine tolle kombi, finde ich. die weichseln kommen aus dem garten meiner eltern und den rosmarin habe ich auf der terrasse "geerntet".


Glutenfreie Focaccia mit Sauerkirschen und Rosmarin


250g Brotmix (oder glutenfreies Mehl - oder Weizenmehl für die Variante mit Gluten)
1/2 Würfel Germ
1 TL Salz
150ml warmes Wasser
1 EL getrockneter oder frisch gehackter Rosmarin

1-2 Handvoll entsteinte Sauerkirschen
1 Zweig Rosmarin
Olivenöl
Salz

Germ im Wasser auflösen. Brotmix mit Salz, Rosmarin und Flüssigkeit mischen und mindestens 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.
Backrohr auf 200° vorheizen.
Teig rund ausrollen (1,5cm dick) und mit den Fingern Mulden in den Teig drücken. Sauerkirschen in die Mulden drücken, mit Rosmarin bestreuen und mit Olivenöl bepinseln. Mit Salz bestreuen und ca. 25 Minuten backen.



wie gesagt, ich wollte nicht nur eine focaccia anbieten, sondern habe mir auch noch einen "altmodischen" nudelsalat überlegt. nudelsalat war ja eigentlich immer so mein horror am salatbuffet. aber nicht in meiner version. glutenfreie nudeln - ja klar, aber auch der rest ist echt lecker.


Glutenfreier Nudelsalat mit konfierten Tomaten


1 Handvoll Rucola
2 EL Pinienkerne
10 Cocktailtomaten
1 EL brauner Zucker
Salz
Pfeffer
etwas Ölivenöl

1 EL Honig
2 EL weißer Balsamico
3 EL Olivenöl


Tomaten halbieren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Schnittflächen mit etwas braunem Zucker, Salz und Pfeffer bestreuen und mit sehr wenig Olivenöl beträufeln. Bei 140° 1 Stunde ins Backrohr geben.
Pasta nach Packungsanweisung al dente kochen. Pinienkerne ohne Öl in einer Pfanne rösten. Für das Dressing Honig, Balsamico und Ölivenöl mischen. Pasta und Rucola vermengen und mit dem Dressing beräufeln. Die konfierten Tomaten untermengen und mit Pinienkernen bestreuen, evtl. noch salzen und pfeffern.


der salat und die focaccia überzeugten übrigens auch alle glutenvertrager.


und weil ich noch ein paar weichseln übrig hatte, habe ich noch schnell eine leckere limo gemixt.


Sauerkirsch Limo

(1 großes Glas)

10 entsteinte Sauerkirschen
Holunderblütensirup nach Geschmack
2 Zitronenscheiben
1 Zweig Minze
Soda

Sirup ins Glas füllen, Kirschen zugeben und leicht anquetschen. Zitrone und Minze ins Glas geben und mit Soda auffüllen.


meine freundin war übrigens begeistert von meinem "experiment". und ich sage - hut ab. den alltag mit einer lebensmittelunverträglichkeit zu meistern, ist nicht ohne...

*werbung

Kommentare:

  1. Schöner Beitrag! Da wäre ich gern zur Grillparty vorbei gekommen :) Die Focaccia hat es mir ganz besonders angetan! Tolle Idee mit Kirschen und Rosmarin, mhhh!
    Bei mir auf dem Blog läuft ja auch gerade der glutenfreie Monat mit Schär. Da kommt dein Rezept auch gerade richtig!

    Liebe Grüße,
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe denise. ich hab schon bei dir geschaut - deine pizza sieht auch herrlich aus! aber zum glück bin ich eben nicht gluten-intolerant und kann ständig pizza essen...

      Löschen
  2. Hey,
    ich bin eine der armen mit Zöliakie und freue mich deshalb immer über glutenfreie Rezepte :) Die Focaccia sieht richtig toll aus. Die werde ich auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Lila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. super, wenn ich auch die glutenfreien leserinnen überzeugen kann ;)
      schließlich war das mein erstes mal glutenfrei!

      Löschen
  3. Tolle Rezepte. Der Pasta-Salat kommt wie gerufen fürs Grillen am Wochenende. Da bei uns keiner irgendwelche Unverträglichkeiten hat, werde ich ihn mit normaler Pasta machen.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau - natürlich kann man den pasta salat auch mit "normalen" nudeln machen.
      gutes gelingen!

      Löschen
  4. Hallo Nadin! Toller Beitrag, tolle Fotos! Deine Fotos werden echt immer schöner, wobei ich mir denke - geht das überhaupt noch? Danke für den Beitrag, das Thema wird immer wichtiger und ich bin froh, wenn ich auf deinen Blog zurückgreifen kann.
    Liebe Grüße an dich, Gitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe gitte, danke dir! ich freu mich ♡
      alles liebe und bis bald!

      Löschen
  5. Gaumen- sowie Augenschmaus, liebe Nadin!
    Die Sauerkirsch-Focaccia mit Rosmarin ist
    mein Favorit und wird demnächst ausprobiert.

    Sommerliche Grüße,
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. mhhhmm schaut echt super lecker aus....
    Danke für die Rezepte.

    lg Dani

    AntwortenLöschen