Dienstag, 20. September 2016

Sommer ade! 〖Polentawaffeln〗

wenn ich aus dem fenster schaue, sehe ich momentan grad ein paar wenige sonnenstrahlen, die sich durch den nebel kämpfen. der herbst klopft an - der nebel spricht bände. and I love it! du musst wissen, ich gehöre zu den offenbar wenigen menschen, die die gemütlichkeit eines nebeligen herbsttages zu schätzen wissen. wenn ich zuhause erwähne, wie schön ich den nebel finde, werde ich mit strafenden blicken bedacht. mir egal. ich freu mich über den herbst.
die tomaten auf der terrasse haben letzte woche, als der sommer in den letzten atemzügen lag, nochmal vollgas gegeben und mich ebenfalls erfreut. ich konnte sie grad gut brauchen - für die spätsommerliche waffelei. herzhafte waffeln - das hatte ich noch nie vorher ausprobiert. meine bedenken haben sich allerdings recht schnell zerstreut...


momentan wird ja ALLES gewaffelt. ist das ein neuer foodtrend? der mann sagt, nur in den USA. vom spiegelei mit speck bis zur zimtschnecke, rösti, pizza, french toast oder grilled cheese sandwich - es wird gewaffelt, was ins waffeleisen passt. ganz so weit geht meine experimentierfreude nicht (es gibt eben grenzen), aber polentawaffeln schmecken überraschend gut. echt jetzt.



Herzhafte Polentawaffeln mit Topfendip


75g Butter
200g Polenta
175g Mehl
100ml Wasser
3 Eier
300ml Milch
viel Oregano (am besten frisch, getrocknet geht aber natürlich auch)
Salz
Pfeffer

250g Topfen
Mineralwasser
1 Bund Schnittlauch
1 Frühlingszwiebel
1 Handvoll Cocktailtomaten
Salz
Pfeffer
nach Belieben: Olivenöl und weißer Balsamico

Butter schmelzen, Oregano waschen und die Blättchen vom Stiel zupfen. Alle Zutaten für den Teig verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Teigschüssel abdecken und den Teig 30 Minuten rasten lassen.
Für den Dip Topfen mit 3-4 EL Mineralwasser verrühren. Schnittlauch fein schneiden und untermengen. Den Dip mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten waschen und vierteln, Frühlingszwiebel putzen und in sehr feine Ringe schneiden. Tomaten und Zwiebeln mischen und leicht salzen. Nach Belieben mit etwas Olivenöl und wenig weißem Balsamico marinieren.
Waffeleisen aufheizen und die Waffeln nach Anleitung backen. Mit Tomaten und Dip servieren.

das rezept habe ich so ähnlich in der sommerausgabe des Frisch gekocht magazins gesehen.


die waffeln eignen sich auch hervorragend als snack to go für die mittagspause. du kannst sie ganz einfach am vortag zubereiten. und wenn das waffeleisen schon mal heiß ist, kannst du dir ja auch noch was anderes waffeln...


Kommentare:

  1. Polentawaffeln sind eine super Idee! Die werden direkt gepinnt und bei nächster Gelegenheit nachgemacht! Ich bin zwar auch nicht so experimentierfreudig, was mein Waffeleisen angeht, aber das ist ja fast schon ein ganz normaler Waffelteig - das geht schon! :D

    Liebe Grüße ♥
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch eher so der klassische Waffeltyp, aber Polenta kann ich mir auch sehr gut vorstellen! Das muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen