Mittwoch, 18. Januar 2017

Frühstück, Snack oder Dessert〖Schoko-Bananen-Chiapudding〗

im neuen jahr habe ich meine liebe zu bananen wieder entdeckt. im weihnachtsurlaub in marokko gabs ein riesenangebot an frischen früchten, von a wie avocado bis z wie zitrone war alles dabei. und weil ich eigentlich versuche nur saisonales obst zu kaufen, kommen mir bananen daheim gerade recht. die haben schließlich irgendwie immer saison bei uns (weil sie hier ja gar nicht wachsen) und können deshalb bio und fair gehandelt das ganze jahr über eingekauft werden. diesmal habe ich mich an einen veganen pudding mit bananen gewagt, der sowohl als frühstück, pausensnack oder als dessert ganz schön was hermacht. bei mir wars ein pausensnack. ich bin ja immer auf der suche nach breakfast-to-go ideen, weil mich gegen 10 im büro der hunger ereilt. da freue ich mich, wenn ich was leckeres aus der tasche holen kann.


wie du vielleicht weißt, probiere ich in letzter zeit öfters mal pflanzliche drinks aus. für meinen veganen schoko-bananen-pudding habe ich diesmal zum Mandeldrink Ungesüßt* von Alpro gegriffen. der kommt (wie der name schon sagt) ohne zuckerzusatz aus, ist fettarm, nebenbei natürlich vegan und enthält vitamin e. genügend vitamin e trägt zu straffer haut und gesünderem, frischerem aussehen bei - und ganz ehrlich, wer will das nicht? die ballaststoffe und der hohe gehalt an omega-3-fettsäuren, welche in den chiasamen vorhanden sind, tun dem körper ebenfalls gut. nach der partysaison dezember kann das ja sowieso nicht schaden, oder? dieser pudding ist also ein richtig gesundes kleines ding, das "ganz nebenbei" noch köstlich schmeckt.


wie schauts bei dir eigentlich mit den neujahrsvorsätzen aus? hast du welche, und wenn ja, hältst du dich an deine oder hast du bereits das handtuch geworfen? die klassiker unter den vorsätzen sind ja wohl mehr sport und/oder gesündere ernährung. könnte mir beides ehrlich gesagt auch nicht schaden. drum passt dieser schoko-bananen-chiapudding sehr gut in den jänner-speiseplan: kein raffinierter zucker und pflanzlich durch den mandeldrink, vitamine und ballaststoffe. und (trotzdem oder vielleicht deswegen?) echt lecker. falls ich zukünftig also jünger ausschaue und meine haut unheimlich straff wirkt, könnte es daran liegen, dass ich schon ein, zwei dieser gläschen verputzt habe...


"gläschen" ist dann schon das nächste wichtige stichwort. wenn du den pudding eben in ein kleineres schraubglas füllst, kannst du ihn bequem vorbereiten, im kühlschrank lagern und in der früh einfach in die tasche stecken. du wirst im büro dann zwar neidische blicke auf dich ziehen, aber das ist ja egal. da musst du durch.


Schoko-Bananen-Chiapudding

(4 Portionen)

500ml Mandeldrink Ungesüßt*
2-3 EL Ahornsirup, je nach Geschmack
Mark von 1/2 Vanilleschote
6 EL Chiasamen
1 reife Banane
1 EL Kakaopulver ungesüßt
1 Handvoll Cashewkerne

250ml Mandeldrink Ungesüßt mit der Hälfte der Chiasamen, Ahornsirup nach Geschmack und Vanillemark in einem Schraubglas verrühren. Zum Quellen der Chiasamen das Glas verschraubt mindestens 4 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank stellen. Für den schokoladigen Teil des Puddings den restlichen Mandeldrink mit dem Kakaopulver und evtl. Ahornsirup vermixen. Die übrigen Chiasamen unterrühren und ebenfalls in einem Glas verschlossen im Kühlschrank quellen lassen.
Zum Fertigstellen eine halbe reife Banane mit dem Schokopudding im Blender vermixen. Die andere Bananenhälfte in Scheibchen schneiden. Schoko-Bananen-Masse auf Gläser aufteilen und mit den Bananenscheibchen belegen. Den Vanille-Chiapudding gut durchrühren, den Schokopudding damit toppen und mit einigen grob gehackten Cashewkernen bestreuen.


der pudding schmeckt natürlich auch ohne bananen. aber nicht so gut, wenn du mich fragst.


*sponsored - dieser beitrag entstand in zusammenarbeit mit Alpro.

Keine Kommentare:

Kommentar posten