Freitag, 25. März 2016

Happy Easter! 〖Frühlingsquiche〗

ja, ich lebe noch. danke für die emails und das besorgte nachfragen. ♥ der grund für die ungeplante pause am blog ist ganz einfach: ich habe einen neuen job und damit ganz schön viel um die ohren. freizeit ist im moment rar, aber gerade noch rechtzeitig vor ostern melde ich mich zurück aus der versenkung. meine ostereier sind bereits gefärbt, die osternester sind gefüllt und ich habe außerdem eine köstliche idee für den osterbrunch. falls es dir ähnlich geht wie mir, bist du sicher noch nicht fertig mit deiner planung und freust dich eventuell über ein wenig last minute inspiration.


bei mir steht morgen eben ein osterbrunch mit freunden an. alles ganz unkompliziert. neben süßem hefezopf (der natürlich auch nicht fehlen darf) mag ich auch gern pikantes gebäck auf dem brunchtisch. so eine quiche finde ich toll dafür. man kann sie sehr gut vorbereiten und sie schmeckt - egal, ob warm oder kalt. 


an karotten kommt man zu ostern ja kaum vorbei. liegt das eigentlich daran, dass hasen karotten mögen? oder ist es einfach deshalb, weil karotten farbe auf den teller bringen? keine ahnung. ich weiß nur, dass ich karotten richtig österlich und frühlingshaft finde. deshalb habe ich in meine quiche neben erbsen und lauch auch karottenstreifen gegeben.


Quiche mit Lauch, Erbsen und Karotten


200g Mehl
100g Ländle Butter*
50ml Ländle Milch*
2 EL Zwiebelsamen (alternativ schwarzer Sesam)
1 Pr. Salz

Füllung
3 Eier
200ml Ländle Rahm*
1 gehäufter TL Thymian
Salz
Pfeffer
50g geriebener Ländle Bergkäse*
1 kleinere Stange Lauch
1 Handvoll Erbsen (TK)
1 kleine Karotte

Für den Mürbteig Mehl mit Salz und Zwiebelsamen in einer Schüssel mischen. Butter in kleinen Flocken in die Schüssel geben und mit den Händen abbröseln. Milch zur Mehlmischung schütten und alles rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten. In Frischhaltefolie 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Sahne mit Eiern verquirlen und mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Lauch in sehr feine Ringe schneiden und untermengen. Karotte schälen und mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden.
Backrohr auf 200° vorheizen.

Teig ca. 0,5cm dick ausrollen und in eine kleinere Tarteform (ca. 20cm) geben. (Form vorher evtl. buttern) 5 Minuten im Ofen vorbacken. Dann den Käse auf dem Boden verteilen und die Sahnemischung einfüllen. Erbsen und Karottenstreifen verteilen und ca. 25 Minuten backen. Die Füllung soll gestockt und goldbraun sein. Sollte die Quiche zu dunkel werden, gegen Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken.


happy easter!

*dieser beitrag entstand mit freundlicher unterstützung von Vorarlberg Milch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten